Kommende Veranstaltungen

Kein "Apfelbäumchen"

05. Juli 2017

Am Mittwoch, den 5. Juli 2017 um 20 Uhr spricht Wolf Krötke im Theologischen Konvikt: Kein »Apfelbäumchen«. Wie Luthers Erwartung des Weltendes seine reformatorische Botschaft verdüstert hat. Illustriert an der Bebilderung der Johannesapokalypse durch Lukas Cranach.

Jahresversammlung 2018

23. Mai 2018

Im Großen Saal, Theologisches Konvikt, Borsigstr. 5. Ab 18 Uhr am 23. Mai 2018.

Vergangene Veranstaltungen

Lesung Christoph Dieckmann, Freiheit, die ich meine

10. Mai 2017

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Fördervereine: Lesung und Gespräch mit Christoph Dieckmann: "Freiheit, die ich meine". Das Erlebnis 'Sprachenkonvikt'

Feierstunde zur Einweihung einer Stele vor dem Theologischen Konvikt

23. April 2017

Einladung

Der Förderverein für das Theologische Konvikt lädt zu einer Feierstunde ein, bei der eine Stele vor dem Theologischen Konvikt, die an die theologische und politische Freiheitgeschichte des „Sprachenkonvikts“ erinnert, enthüllt werden soll.

Die Feierstunde findet im Theologischen Konvikt, Borsigstr. 5, 10115 Berlin, statt am

Sonntag, den 23. April 2017 um 16 Uhr.

Eröffnung:

Prof. D. Dr. Wolf Krötke, Vorsitzender des Fördervereins:

Erinnerungen an das „Sprachenkonvikt“ – Perspektiven für die Zukunft

 

Grußworte:

Stephan von Dassel, Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks  Berlin-Mitte

Ulrike Trautwein, Generalsuperintendentin

Markus Meckel, Vorsitzender des Stiftungsrates der Stiftung für die Aufarbeitung der SED-Diktatur

Prof. Dr. Dorothea Wendebourg, Theologische Fakultät der Humboldt-Universität

Sonja Thomaier, Seniorin des Theologischen Konvikts

Musikalische Gestaltung: Mitglieder des Furiant-Quartetts

Enthüllung der Stele und kleiner Empfang

 

Prof. D. Dr. Wolf Krötke

Feierstunde zur Einweihung einer Stele vor dem Theologischen Konvikt

23. April 2017

Feierstunde zur Einweihung einer Stele vor em Theologischen Konvit am 23. April 2017, 16 Uhr

Vortrag von Thomas Krüger (Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung): "Das Reformationsjubiläum 2017 in der schulischen und außerschulischen politischen Bildung"

18. Januar 2017

Vortrag von Thomas KrügerHerzliche Einladung zum Vortrag von Thomas Krüger (Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung) zum Thema:

Das Reformationsjubiläum 2017 in der schulischen und außerschulischen politischen Bildung -Bildungsansätze und Praxisbeispiele


Thomas Krüger ist Absolvent des „Sprachenkonvikts“. Er ist Mitbegründer des SDP (Ost). 1991 bis 1994 Berliner Senator für Jugend und Familie, 1994 bis 1998 Mitglied des Bundestages, seit 2000 Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung


Konviktsabend mit Professor Dr. Dr. h.c. Richard Schröder: "Reformation und Politik - Hat Martin Luther die europäische Entwicklung zu Menschenrechten und Demokratie befördert oder behindert?"

07. Dezember 2016

Einladung zum Konviktsabend am Sonntag, den 7. Dezember 2016 um 20:00 Uhr. Professor Dr. Dr. h.c. Richard Schröder spricht zum Thema:

Reformation und Politik

Hat Martin Luther die europäische Entwicklung zu Menschenrechten und Demokratie befördert oder
behindert?

 

Richard Schröder war von 1977 bis 1991 Dozent für Philosophie am Sprachenkonvikt und am Katechetischen Oberseminar in Naumburg/Saale. Er war Fraktionsvorsitzender der SPD in der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR, danach Professor für Philosophie an der Theologischen Fakultät der HUB. Er ist erster Preisträger des Lutherpreises „Das unerschrockene Wort“ und vieler anderer Auszeichnungen, die sein politisches und publizistisches Engagement würdigen.

 

Download: Plakat

Konviktsabend mit D. Dr. h.c. Wilhelm Hüffmeier: "Martin Luther, die Musik und das Kirchenlied"

30. Oktober 2016

Einladung zum Konviktsabend am Sonntag, den 30. Oktober 2016 um 19.30 Uhr (im Anschluss an den Gottesdienst)


D. Dr. h.c. Wilhelm Hüffmeier (2. Vorsitzender des Fördervereins für das Theologische Konvikt)
spricht zum Thema:

Martin Luther, die Musik und das Kirchenlied

 

Dr. Hüffmeier war Präsident der der Kirchenkanzlei der Evangelischen Kirche der Union und der Union Evangelische Kirchen in der EKD, Leiter des Sekretariats der Leuenberger Kirchengemeinschaft und Präsident des Gustav-Adolf-Werkes

 

Download: Plakat

"Außenpolitik in der Zeit der Flüchtlingskrise" - Vortrag von Dr. Christoph Bergner

18. Mai 2016

Dr. Christoph Bergner, 1993/94 Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Mitglied des auswärtigen Ausschusses und des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union des Deutschen Bundestages spricht zum Thema "Außenpolitik in der Zeit der Flüchtlingskrise".

Im Anschluss findet die jährliche Mitgliederversammlung des Fördervereins Konvikt Borsigstraße 5 .V. statt.

"Sind Menschenrechte westlich?" - Vortrag von Hans Joas

20. Januar 2016

Der Förderverein lädt zum Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joas "Sind Menschenrechte westlich?" ein. Der international renommierte Soziologe reflektiert diese Frage im Spiegel der bis heute andauernden globalen Geschichte von Sklaverei und Folter.

Ort: Theologisches Konvikt (Großer Saal), Borsigstraße 5, 10115 Berlin

Konviktsabend

16. Dezember 2015

Einladung zum Konviktsabend

am 16. Dezember 2015, 20 Uhr, mit dem Vorsitzenden des Fördervereins für das Theologische Konvikt Prof. D. Dr. Wolf Krötke.

Jede Ecke im Konvikt birgt eine Geschichte. Erinnerungen an das “Sprachenkonvikt” – Impulse für das Konviktsleben heute.

Systematisch-Theologisches Wochenende zu Bonhoeffers "Sactorum Communio"

19. Juni 2015 - 21. Juni 2015

Dietrich Bonhoeffer

Dietrich Bonhoeffer

Sanctorum Communio

Eine dogmatische Untersuchung zur Soziologie der Kirche

 

Theologisches Wochenende

vom 19.- 21. Juni 2015

im Evangelischen Freizeitheim Brodowin (Uckermark)


Das Frühwerk Dietrich Bonhoeffers findet in der weltweiten Bonhoeffer-Rezeption viel zu wenig Beachtung. Doch hier werden die Weichen für sein Verständnis der Kirche gestellt. Die Frage, welche Bedeutung es für die Evangelische Kirche heute hat, wird das Studium von Bonhoeffers Erstlingsschrift am Theologischen Wochenende in Brodowin begleiten.

Wer an diesem Wochenende teilnehmen möchte, für das der Förderverein die Übernachtungskosten trägt, melde sich bitte bis zum 30. April 2015 Mai per e-mail bei wolf.kroetke@web.de an.

"Verschuldung und Schuld" - Vortrag von Thomas Macho und Mitgliederversammlung des Fördervereins

20. Mai 2015

Der Förderverein lädt zum Vortrag von Thomas Macho "Schuld und Verschuldung - Zur Beziehung von Verschuldung in der Wirtschaft und menschlicher Schuld" ein. Anschließend findet die jährliche Mitgliederversammlung statt.

Es sind wichtige Entscheidungen über das Engagement des Vereins für das Konvikt zu treffen.

Datum: 20. Mai 2015 um 19:30 Uhr

Ort: Theologisches Konvikt (Großer Saal), Borsigstraße 5, 10115 Berlin

Konviktsabend mit Dr. Dr. h.c. Wilhelm Hüffmeier zum Thema: “Theodor Fontane über Kirche, Pfarrerschaft und Theologie"

14. Januar 2015

Konviktsabend mit Dr. Dr. h.c. Wilhelm Hüffmeier (stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins für das Konvikt) Er spricht zum Thema: “Theodor Fontane über Kirche, Pfarrerschaft und Theologie".

Konviktsabend mit Prof. D. Dr. Wolf Krötke zum Thema “Der eine Gott und die vielen Religionen”

17. Dezember 2014

Konviktsabend mit Prof. D. Dr. Wolf Krötke. Er spricht zum Thema “Der eine Gott und die vielen Religionen”

Vortrag von Prof. Dr. Martin Greschat (Münster): Die Katastrophe des europäischen Christentums im 1. Weltkrieg

12. November 2014

Martin Greschat

Prof. Dr. Martin Greschat ist Autor des viel beachteten Buches "Der Erste Weltkrieg und die Christenheit: Ein globaler Überblick". Im Rahmen der öffentlichen Vorträge des Vereins Konvikt Borsigstraße 5 e.V. spricht er am Mittwoch, den 12. November um 20:00 Uhr im Großen Saal des Theologischen Konvikts (Borsigstraße 5, 10115 Berlin) zum Thema: "Die Katastrophe des europäischen Christentums im 1. Weltkrieg"

Konviktsabend zur Barmer Theologischen Erklärung

18. Juni 2014

Barmer Synode 1934 Karl Barths Entwurf der 5. These


Prof. Dr. Wolf Krötke lädt zur Diskussion ein:

Auch nach 80 Jahren - Die Barmer Theologische Erklärung verleiht Christinnen und Christen Rückrat in der pluralistischen Gesellschaft.

Bitte den Text der Erklärung mitbringen (Evangelisches Gesangbuch 810)! Besser noch: Den Text vorher lesen!

Als evangelischer Theologe im Deutschen Ethikrat - Vortrag von Prof. Dr. Peter Dabrock

22. Mai 2014

Prof. Dr. Peter Dabrock (Theologische Fakultät Erlangen) spricht zu dem Thema

Als evangelischer Theologe im Deutschen Ethikrat

Aufgaben - Probleme - Erfahrungen

Der Vortag findet im Großen Saal des Theologischen Konvikts, Borsigstraße 5, 10115 Berlin-Mitte statt. Im Anschluss daran findet die 4. Mitgliederversammlung des Fördervereins Konvikt Borsigstraße 5 statt.

 

Download: Plaktat zum Vortrag (PDF)

Martin Luther. Rebell in seiner Zeit

22. Januar 2014

Mittwoch, den 22.Januar 2014, 20 Uhr

Auf dem Wege zum Reformationsjubiläum 2017:

Prof. Dr. Heinz Schilling

spricht im Theologischen Konvikt über Schwerpunkte seiner viel beachteten Luther-Biographie

Martin Luther. Rebell in seiner Zeit.

Download: Plakat zum Vortrag (PDF)

„Musik sagt das Unsagbare“ - Konzert des Landesjugendchores Brandenburg

09. November 2013

Der Landesjugendchor Brandenburg gibt ein Chorkonzert im Theologischen Konvikt, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind!

In dem einstündigen Chorkonzert singen der Chor Lieder aus fast 500 Jahren Musikgeschichte von Claudio Monteverdi, über Orlando di Lasso bis Johannes Brahms, Rudolf Mauersberger und Gunther Erdmann.

Dabei begeben wir uns auf eine Reise von Italien, über Deutschland, Lettland, den USA, Südamerika bis Australien.

Seien Sie mit dabei und genießen Sie die musikalische Vielfalt dieser Reise mit einem speziellen Bezug zum 9.November!

Der Eintritt ist frei - Spenden werden erbeten.

Weitere Informationen auf www.ljc-brandenburg.de

Fête de la Musique im Theologischen Konvikt

21. Juni 2013

Am 21. Juni feiert das Konvikt mit allen Musikliebhabern die Fête de la Musique. Die Studierenden haben fünf Konzerte mit fast 40 Musikern (u.a. von der UdK und der Hanns-Eisler) organisiert. Musikalisch erwartet die Gäste ein bunter Strauß an verschiedensten Stilen. Der Eintritt ist natürlich frei und eingeladen sind alle Freunde des Konvikts und der Musik. 

Auf Facebook: www.facebook.com/events/160343247480450

Das Programm:

19.00 Uhr: Golgatha-Kirche
Alte Musik & Spirituals

20.00 Uhr: Grosser Saal
Klassik: Gesang & Kammermusik
Albeniz, Chopin, Schubert, Brahms, Piazzola

21.00 Uhr: Erster Hof
Schottische Traditionals
The Berlin Pipe Company

21.30 Uhr: Zweiter Hof
Jazz
Música de beber

23.00 Uhr: Zweiter Hof
Pop-Musik
"Hey, That's My Bike!"

Systematisch-Theologisches Wochenende im Juni 2013

14. Juni 2013 - 16. Juni 2013

Der Förderverein für das Theologische Konvikt in der Borsigstraße 5 lädt Studierende in Berlin zu einem Systematisch-Theologischen Wochenende vom 14.- 16. Juni 2013 im Evangelischen Freizeitheim Halbe/ Mark ein.

Nachdem im Januar 2013 ein solches Wochenende nicht stattfinden konnte, bleibt es bei dem damals vorgesehenen Thema. Unter der Leitung von Prof. D. Dr.Wolf Krötke soll die Christologie Gerhard Ebelings (Dogmatik des Christlichen Glaubens, Band 2) analysiert und diskutiert werden.

Wer an diesem systematisch-theologischen Wochenende teilnehmen möchte, melde sich bitte bis zum 31. Mai 2013 per e-mail bei wolf.kroetke@web.de an.

Zur Vorbesprechung aller organisatorischen Fragen treffen sich die Teilnehmerinnern und Teilnehmer des Wochenendes am Montag, den 10. Juni 2013 um 18 Uhr im Theologischen Konvikt.

 

Einige Worte zur Bedeutung Ebelings

Gerhard EbelingGerhard Ebeling hat als Systematiker und Fundamentaltheologe, als Lutherforscher und Hermeneutiker die Theologie und die Kirche in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts maßgeblich geprägt. Im Gedenken an seinen 100. Geburtstag im Jahre 2012 hat Albrecht Beutel das gerade in einer beeindruckenden Biographie dargestellt. Ganzen Generationen von Pfarrerinnen und Pfarrern gibt Ebelings theologische Arbeit bis heute Orientierung. Seine Vorlesungen über „Das Wesen des christlichen Glaubens“, seine Aufsatzbände „Wort und Glaube“, seine „Lutherstudien“ und nicht zuletzt die „Dogmatik des christlichen Glaubens“ sind von dem durchgängigen Bemühen bestimmt, die biblische Botschaft einem zeitgemäßen Verstehen zu erschließen. Das von ihm vor 50 Jahren gegründete Hermeneutische Institut in Zürich treibt dieses Anliegen heute mit neuen Einsichten voran.

Zu Berlin und auch zum Sprachenkonvikt hatte Ebeling eine besondere Beziehung. Er war – geprägt durch Dietrich Bonhoeffer im Predigerseminar in Finkenwalde – ein Berliner Pfarrer der Bekennenden Kirche. Durch Eberhard Jüngel, der 1967 sein Nachfolger auf dem Systematischen Lehrstuhl in Zürich wurde, war Ebelings hermeneutische Arbeit fester Bestandteil des Profils des Sprachenkonvikts in der ganzen Zeit seines Bestehens. Seine unter den Bedingungen der „Mauer“ am Sprachenkonvikt gehaltenen Gastvorlesungen und Seminare bleiben allen, die daran teilnehmen konnten, unvergesslich.

Doch nicht, um in der Vergangenheit zu schwelgen, sondern um theologisch in unserer Zeit vorwärts zu blicken, lädt der Förderverein für das Theologische Konvikt vom 11.-13 Januar 2013 zu einem Wochenende in Halbe ein, das sich mit Ebelings Christologie auseinandersetzen möchte, wie er sie im 2. Band der „Dogmatik des christlichen Glaubens“ entfaltet hat. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer möchten sich bitte diesen Band besorgen oder – falls das nicht möglich ist – mir Mitteilung machen, damit ich bei der Beschaffung helfe.

Die Texte, mit denen wir uns in gemeinsamer und individueller Lektüre oder in Gruppenarbeit befassen wollen, sind:

§ 18 Die Menschwerdung Gottes (50-127).
§ 19.B: Die Versöhnung von Gott und Mensch im Sterben Jesu (149-228).

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Wochenende treffen sich am 07. Januar um 18 Uhr im Theologischen Konvikt, damit organisatorische Einzelheiten besprochen werden können. Im Vorhinein eine gute Botschaft: Der Förderverein übernimmt für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Kosten des Aufenthalts im Rüstzeitheim in Halbe.

Download: Plakat zum Systematisch-Theologischen Wochenende

Mitgliedervollversammlung mit einem Vortrag von Dr. Ulrich Schröter über ein schwieriges Kapitel der DDR-Kirchengeschichte

15. Mai 2013

Der frühere Dozent der Kirchlichen Hochschule Naumburg (Saale), Dr. Ulrich Schröter, wirkte ab 1990 als „Koordinator zur Auflösung des Ministeriums für Staatssicherheit“ und als Berater der letzten DDR-Regierung. Von 1991-1999 war er Beauftragter der Ev. Kirche bei den Ländern Berlin und Brandenburg, daneben Leiter des Gesprächskreises „Zwiegespräch. Zum Umgang mit der Staatssicherheit-Vergangenheit“.

Am Mittwoch, den 15. Mai 2013 um 19:30 Uhr hält er den Begrüßungsvortrag zur Mitgliedervollversammlung. Er wird zum Thema "Die Staatssicherheit im kirchlichen Raum - Ein schwieriges Kapitel der DDR-Kirchengeschichte" sprechen. 

Im Anschluss an den Vortrag findet die Mitgliederversammlung des Vereins „Konvikt Borsigstraße 5 e.V.“ statt.

Download: Plakat zum Vortrag

Semesterabschlussgottesdienst mit Ulrike Trautwein

13. Februar 2013

Am Aschermittwoch feiert das Theologische Konvikt den traditionellen Semester-Abschlußgottesdienst zusammen mit der Sophiengemeinde.
Es predigt die Berliner Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein.

Vom Konvikt ins Bundespräsidialamt: Vortrag von David Gill - Staatssekretär im Bundespräsidialamt

16. Januar 2013

tl_files/dasKonvikt/plakate/plakat_gill.jpgDavid Gill, ehem. Sprachenkonviktler und nun Staatssekretär im Bundespräsidialamt, spricht zum Thema "Vom Konvikt ins Bundespräsidialamt".

Stationen eines Weges in die politische Verantwortung: Abitur am Kirchlichen Oberseminar in Potsdam-Hermannswerder, Theologiestudium am Sprachenkonvikt, Pressesprecher der Behörde des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, Jurastudium, Referent beim Bundesministerium des Innern und des Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, Oberkirchenrat und Stellvertreter des Bevollmächtigten des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union, Chef des Bundespräsidialamtes.

Download: Plakat zum Vortrag

Zu den Bildern dieses Abends: Fotoalbum

Disputationsabend mit Prof. Krötke und Prof. Slenczka

19. Dezember 2012

Es disputieren an diesem Abend Prof. D. Dr. Wolf Krötke und Prof. Dr. Notger Slenczka zum Thema: „Die Reformatorischen Grundeinsichten Martin Luthers. Anfrage an eine 'Theologische Mitte' des Reformationsgeschehens.“

Die Disputation, natürlich immer mit der Möglichkeit selbst das Wort zu ergreifen, kann ist zugleich eine gute Gelegenheit über die „eigenen persönlichen“ Bekenntnisansichten in Bezug auf Luther und seine Glaubensdeutung mit miteinander ins Gespräch zu kommen.

Internationaler Adventsmarkt im Theologischen Konvikt

16. Dezember 2012

Am 3. Adventssonntag öffnen sich wieder die Innenhöfe des Theologischen Konvikts (Karte: http://goo.gl/maps/tSmZR).

Vorweihnachtliche Stimmung, Musik und Singen, Kuchen, Kaffee, Basteln für Kinder, Hausfuehrungen gebrannte Mandeln, Glühwein, Met, Produkte des Konvikts-GEPA-Shop.

18:00 Uhr Universitaetsgottesdienst

Später mit der ESG: "Feuerzangenbowle" (Film und Getraenk)